ETH/USD Erholung begnügt sich nach Ablehnung mit Konsolidierung

Ethereum-Preisvorhersage: ETH/USD Erholung begnügt sich nach Ablehnung mit Konsolidierung über $360 bei $382

ETH/USD befindet sich in der Konsolidierung, nachdem die Preisaktion bei etwas über 390 Dollar zum Stillstand gekommen ist. Dem Tages-Chart zufolge konnte der Verkäuferstau bei $382 den Bullen keinen leichten Pass auf $400 erlauben. Vor diesem Hintergrund scheint die bei Immediate Edge zweitgrößte Krypto-Währung Niveaus unter 370 $ zu erkunden, hält sich aber wieder über der kurzfristigen Unterstützung bei 360 $.

Was ist die nächste mögliche Richtung für Ethereum?

Die Tages-Chart veranschaulicht die Bildung eines symmetrischen Dreiecks. ETH/USD handelt zwischen dem gleitenden 9- und 21-Tage-Durchschnitt. Trotz der Barriere bei $390 und des Rückgangs unter $380 kann Ethereum die kritische Hürde bei $400 überwinden. In der Zwischenzeit besteht eine große Chance, dass sich der Aufwärtstrend bis auf 420 $ ausdehnen könnte, wenn die zweitgrößten Krypto-Währungsgewinne 400 $ überschreiten.

Vorerst könnte eine Seitwärtsbewegung zwischen $365 und $385 eine willkommene Bewegung sein, die es den Käufern wahrscheinlich erlaubt, einen weiteren Angriff über die gleitenden Durchschnitte zu schmieden, der in den kommenden positiven Bewegungen die Widerstandsniveaus von $435, $455 und $475 erreichen könnte. Sollte der Preis jedoch unter den gleitenden 9-Tage-Durchschnitt fallen, dürfte die Münze die kritische Unterstützung unterhalb des Kanals bei $345 lokalisieren, was eine enge Unterstützungsebene für die Bären darstellt.

Eine Fortsetzung des Abwärtstrends könnte den Markt auf Unterstützungsniveaus bei $300, $280 und $260 bringen, wenn der technische Indikator RSI (14) unter die 50er-Marke bricht.

Im Vergleich zu Bitcoin hat der jüngste Preisrückgang die Münze weiter in einen Abwärtstrend versetzt, nachdem sie einige Tage lang eine zinsbullische Preisaktion erlebt hatte, was auf einen unentschlossenen Markt bei Immediate Edge hindeutet. Die Preisaktion wird nach wie vor unterhalb des gleitenden 9- und 21-Tage-Durchschnitts gehandelt. Mit Blick auf einen langfristigen Bärenmarkt könnten der 3000 SAT und darunter weitere Unterstützung für den nächsten Verkaufsdruck bieten, da der RSI (14) unter die 50er-Marke abfällt.

ETHBTC – Tages-Chart

Zwischen gestern und heute fiel der Ethereum-Preis jedoch nach einem plötzlichen Anstieg im Abwärtstrend auf den Wert vn 3359 SAT. Nun können wir sagen, dass die Verkäufer nach einem etwas unentschlossenen Auftreten wahrscheinlich wieder auf den Markt zurückkehren werden. Wenn die 3300 SAT jedoch als solide Verteidigungslinie gegen einen weiteren Abwärtstrend fungieren kann, könnte man den Kaufdruck bei 3800 SAT und darüber besichtigen.

51% attack on Ethereum: Now ETH co-founder Vitalik Buterin is making a statement for the first time

Ethereum co-founder Vitalik Buterin has downplayed any concerns about a possible 51% attack on the upcoming ETH 2.0 upgrade of the network.

Agricultural lockups create concerns

After earnings aggregator Yearn Finance launched its YETH vault earlier this week, the log attracted over 137,000 ETH on the first day. The vault pays out income to those who freeze their holdings on the platform – from the income generated from the interest of the ETH that is blocked on various platforms.

But Eric Wall, chief of intelligence at Arcane Assets, expressed concern about the unusually large amount that is being kept under lock and key. He wrote in a tweet that, due to their sheer size, the YETH vaults could theoretically control and launch an unprecedented 51% attack on the Ethereum network.

Wall:

„We came up with funny ways how YETH-Tresor strategists can exploit the fact that Bitcoin Trader will probably control more than enough stakes to attack the ETH 2.0 PoS with 67%“

However, Buterin emphasizes that the risks associated with 51% attacks on the upcoming upgrade are unfounded, as the malicious actor „could attack once“ but would quickly lose control of the network through the actions of the other participants :

“In Proof Of Work, on the other hand, a successful attacker can simply attack over and over again without the possibility of deleting his hardware without deleting everyone else’s hardware. This is a major underrated fundamental advantage of PoS over PoW. “

Ethereum fork suffers third 51% attac

Only days earlier, the Ethereum fork Ethereum Classic was hit by the third 51% attack in the last few weeks alone. The security of the network has been heavily criticized since then.

Yesterday, the parent company of Ethereum Classic said it would file a lawsuit to track down the attackers and bring them to justice. However, this step is controversial – there is no regulation around blockchains – and every weak point can be exploited without legal backlash.

Meanwhile, Sebastian Moonjava, an analyst with Real Vision, believes the risk of a 51% attack should decrease over time, due to increased DeFi competition:

At the moment the DeFi market is booming like no other. Uniswap, the decentralized exchange, has started trading over a billion dollars daily as coins like SUSHI and YFII hit new highs.